Feb 24, 2019 Last Updated 8:07 AM, Feb 21, 2019

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Henke - Arbeitsbuch für zusätzliche Betreuungskräfte

Henke, Friedhelm

Arbeitsbuch für die zusätzliche Betreuungskraft

Qualifizierung der Demenz-, Alltags- und Seniorenbegleitung gemäß § 87b Abs. 3 SG XI

Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 2013, 128, S., 19,90 €, ISBN 978-3-17-022176-5

Rezension von Denise Binder 

Das Buch „Arbeitsbuch für die zusätzliche Betreuungskraft – Qualifizierung der Demenz-, Alltags- und Seniorenbegleitung gemäß § 87b Abs. 3 SG XI“ von Friedhelm Franke dient als Lehrbuch für die Ausbildung von Betreuungskräften nach §87b SGB XI. Insgesamt gliedert sich das Buch in 3 Module mit einer konkreten Zeitangabe. Alle weisen den gleichen strukturellen Aufbau auf. Das vierte Modul ist der Fortbildungsnachweis. Die Intension dieses Buches ist von großer Bedeutung. Ziel ist es, die Betreuungskräfte dafür zu sensibilisieren, die Arbeit und den Umgang mit Bewohnern zu optimieren und ihnen eine höhere Wertschätzung entgegen zu bringen. Im Fokus stehen im Weiteren die Förderung und der Austausch der Betroffenen untereinander und, ihnen mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, um insbesondere einer sozialen Isolation entgegenzuwirken.

Das erste Modul stellt einen Basiskurs bezüglich der Betreuungsarbeit in Pflegeheimen dar und umfasst ca. 100 Stunden. Dieses Modul beinhaltet 14 Unterpunkte mit einer spezifischen Auswahl an relevanten Themen aus dem pflegerischen Bereich wie beispielsweise der Kommunikation und Interaktion. Es wird unter anderem auf das Krankheitsbild der Demenz, psychische Störungen, geistige Behinderung eingegangen. Des Weiteren wird Bezug auf die Situation pflegender Angehöriger genommen oder auf die Inkontinenz, weitere typische Alterserkrankungen und das Schmerzmanagement. Das Modul eins geht auch auf die Thematik der Nahrungsaufnahme ein; es wird danach gefragt, wann welche Hilfestellungen einem Bewohner entgegengebracht werden müssen/sollten, ohne die Selbstständigkeit des Bewohners zu beeinträchtigen. Auch wenn ein Bewohner auf Hilfe angewiesen ist, ist die Erhaltung und Förderung der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten ein prioritäres Ziel. Eine wichtige Problematik stellt in diesem Zusammenhang auch der Aspekt der Gewalt in der Pflege und Betreuung dar sowie die grundlegenden Informationen über beispielsweise Erste Hilfe oder das Verhalten beim Auftreten eines Notfalls. Die Dokumentation ebenso wie die Pflege- und Betreuungsplanung spielen eine wichtige Rolle. Die Übungsaufgaben sind sehr umfangreich. Der gesamte Übungsbereich hat eine unterschiedliche und abwechslungsreiche Struktur. Es sind verschiedene Rätsel vorhanden. Einige Übungsaufgaben dienen der konkreten Wissensabfrage und bei wieder anderen Aufgaben werden Fragen mittels Ankreuzverfahren beantwortet.

Im zweiten Modul geht es inhaltlich um das Betreuungspraktikum in einem Pflegeheim, welches mit einem zeitlichen Umfang von zwei Wochen durchgeführt werden muss. In diesem Zusammenhang wird kurz die Struktur des Praktikums erläutert, besonders im Hinblick auf die inhaltlichen Anforderungen an den Praxiseinsatz und die adäquate Begleitung des Einsatzes. Zusätzlich gibt das Modul Informationen darüber, wie ein dazugehöriger Bericht verfasst werden sollte. Da sich dieses Buch an Ausbildungseinrichtungen richtet, befinden sich in diesem Kapitel Hinweise bezüglich der Auswertung. Als nützlich sind auch die Hinweise auf die Beachtung der Schweigepflicht anzusehen. Des Weiteren gibt es einen Beurteilungsbogen, welcher sehr detailliert alle Fähigkeiten und Fertigkeiten abfragt, sowie einen Vordruck für einen Anwesenheitsnachweis. Dem Thema „Reflexion“ ein weiteres Unterkapitel im zweiten Modul gewidmet.

Das letzte große Modul beschreibt einen Aufbaukurs zur Betreuungsarbeit in Pflegeheimen. Das erste Kapitel dieses Moduls beschäftigt sich mit herausforderndem Verhalten. Auch hier ist ein Aufbau, wie zuvor beschrieben, erkennbar. Zu Beginn des Kapitels werden Internettipps aufgeführt, um sich mit der Thematik intensiver auseinandersetzen zu können. In den darauffolgenden kleinen Unterkapiteln geht es um inhaltliche Sachverhalte, welche entweder in Form von Rätseln abgefragt werden oder mittels ganz konkreter Wissensfragen. Bei gleichbleibendem strukturellen Aufbau wird auch auf die Biografiearbeit, die Hauswirtschaft und Ernährung, die Betreuungskonzepte und Beschäftigung, die Förderung und Unterstützung von Bewegung, die Sturzprophylaxe, rechtliche und qualitätssichernde Aspekte sowie auf die Kooperation mit allen an der Pflege und Betreuung Beteiligten eingegangen.

Am Ende des Buches befindet sich noch ein Vordruck für einen Fortbildungsnachweis im, in welchem alle Teilnahmen übersichtlich bezüglich Thema / Inhalt sowie Datum / Dauer und Unterschrift / Referent dokumentiert werden können. Den Abschluss des gesamten Buches bildet ein umfangreiches Literatur-, Internet- und Stichwortverzeichnis.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass dieses Buch eine fundierte Arbeitsgrundlage für die zusätzlichen Betreuungskräfte darstellt. Es werden viele wichtige Problematiken thematisiert und auf unterschiedlichste Art und Weise aufbereitet. Es werden viele Anregungen gegeben, das Wissen auf unterschiedlichste Weise zu vermitteln und abzufragen. Es gibt einen extra Zugang für Zusatzmaterial, welches Lösungen zu den Aufgaben im Ausbildungsteil sowie Praxisanweisungen und Praxisaufgaben, eine Vorlage für ein Gesprächsprotokoll und Beurteilungsbogen, einen Anwesenheitsnachweis sowie einen Fortbildungsnachweis enthält, welcher kostenlos zur Verfügung gestellt wird. 

beitrag einreichen banner

datenbankbanner 2

probezugang

Aus der Redaktion

Frankfurt UAS Pressemotiv 062A2031 Braum2
Januar 28, 2019

Pflegekräfte können Bachelor in Berufspädagogik draufsatteln

in Nachrichten by Franziska Reuther
Pflegekräfte können Bachelor in Berufspädagogik draufsatteln Start nur zum Sommersemester / Bewerbungsschluss für Masterstudiengänge der Frankfurt UAS beachten Frankfurt am Main, 23. Januar 2019. Wer eine Ausbildung und Berufserfahrung in einem Pflege- und…
image.png
Januar 24, 2019

Land überträgt Verantwortung der Weiterbildung an die Pflegekammer

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
WEITERBILDUNGSEINRICHTUNGEN TREFFEN SICH IN HANNOVER Land überträgt Verantwortung der Weiterbildung an die Pflegekammer Zu einer ersten Arbeitssitzung treffen sich heute Vertreterinnen und Vertreter von 32 niedersächsischen Weiterbildungseinrichtungen und der…
csm 2018 12 03 20Pflegeberufegesetz 20Gruppenbild 585c409cb3
Januar 22, 2019

„SchulBerEit“ - FH Bielefeld und DIP unterstützen Pflegeschulen in Nordrhein-Westfalen bei der Entwicklung schulinterner Curricula

in Nachrichten by Franziska Reuther
Nach langjährigen Vorbereitungen wird die Ausbildung in den Pflegeberufen in Deutschland ab 2020 grundlegend reformiert. Diese Reform geht mit weitreichenden Veränderungen für die Pflegeschulen und für die Träger der praktischen Ausbildung einher. Die…
cfa lw 19 1
Dezember 17, 2018

Lernwelten 2019: Call for Abstracts

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Arbeit - Beruf - BildungAus dem Heute für das Morgen lernen Zwischen Arbeit, Beruf und Bildung gibt es mannigfaltige Wechselwirkungen. Veränderungen in Theorie und Praxis der Berufs- und Arbeitswelten wirken sich auf Bildung aus und zugleich wirken sich…
Voreingestelltes Bild
September 04, 2018

Notfallübungen in modernsten Simulationsräumen

in Nachrichten by Andreas Lauterbach
Notfallübungen in modernsten SimulationsräumenNottwil LU, 4. September 2018 – Das Schweizer Institut für Rettungsmedizin SIRMED hat auf dem Campus der Schweizer Paraplegiker-Stiftung in Nottwil zwei moderne Simulationsräume eröffnet. Darin kann sich…

Forschung

Pflegebeauftragter Westerfellhaus ist Schirmherr des Marie Simon Pflegepreises

20. Jun 2018 416
image.png
Die diesjährige Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wird unter der Schirmherrschaft…

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

22. Mai 2018 698
Otsuka Holdings logo.svg
Erste Ausschreibung des Förderpreises „Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH…

Ausschreibung Lohfert-Preis 2018

03. Jan 2018 963
maike
Ausschreibung Lohfert-Preis 2018 Thema: Kulturwandel im Krankenhaus - Multidimensionale…

Pressespiegel

  • SP
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Die Schwester/Der Pfleger 7-2018

    Im ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 von Die Schwester/Der Pfleger wird der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ vorgestellt. Im Anschluss daran werden Versorgungsprojekte vorgestellt, bei den Menschen mit…
  • Pflegezeitschrift
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Pflegezeitschrift 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Pflegezeitschrift startet mit Interviews zur Zukunft der Ausbildung in den Pflegeberufen. Dabei spielt die Frage der Generalistik eine zentrale Rolle, und es wird die Ausbildung in Schweden berichtet – „Lernen im Team“. Der Einsatz von…
  • Mabuse
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Dr. med. Mabuse 234

    Das Heft 234 von Dr. med. Mabuse startet mit einem Pro- und contra-Artikel zu der Frage, ob eine Zuckersteuer erhoben werden sollte („Limosteuer“). Es wird über eine Fachtagung zu Kindern und Jugendlichen mit Pflegeverantwortung berichtet. Der…
  • Heilberufe
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Heilberufe 7-8-2018

    Das Juli-/August-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Hautkrebs im Blick• Im Fokus: Rheuma.Ein weiterer Beitrag handelt von der Übergabe des Rettungsdienstes an das weiterversorgende Klinikteam. Über einen Museumsbesuch…
  • kinderkrankenschwester
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Kinderkrankenschwester 7-2018

    I m ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird der Einfluss von Kinderarmut auf die physische und psychische Gesundheit von Kindern beschrieben. Im Anschluss daran wird die Problematik des Pflegenotstandes im Hinblick auf krane Kinder…
  • Altenpflege.jpg
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Altenpflege 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Altenpflege startet mit einem Pro- und Contra-Artikel zu dem Fünf-Punkte-Plan des Pflegebeauftragten der Bundesregierung. Der Schwerpunkt des Heftes ist der Mundgesundheit und Zahnpflege gewidmet – dies auch vor dem Hintergrund, dass ab…
  • PflegeRecht0001
    August 03, 2018 Pressespiegel

    PflegeRecht 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 von PflegeRecht wird durch den 2. Teil der Ausführungen über die rechtlichen Bedingungen von ambulanten betreuten Wohngemeinschaften eingeleitet.Im Weiteren werden aktuelle Urteile zu folgenden rechtlichen Konfliktfeldern der pflegerischen…
  • intensiv
    August 03, 2018 Pressespiegel

    intensiv 4-2018

    Im ersten Beitrag des Heftes 4/2018 von intensiv werden die Ergebnisse einer Studie über die Berufsbiografische Auswirkungen durch die Betreuung Sterbender präsentiert. In einem weiteren Beitrag – „Wege zu einer ‚Angehörigenfreundlichen Intensivstation‘“ –…

Postcards

Juni 20, 2018

Iceland

Juni 20, 2018

A Valentine Message.

Juni 20, 2018

Slovenia