banner1Lernwelten 2018

18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik

30. August | 31. August | 1. September 2018 Universitätsspital Basel

Berufsbezogene Weiterbildung
Selbstverständnisse – Strukturen – Konzepte

Berufsbezogene Weiterbildungen nach einer Grundausbildung in einem Pflege- und Gesundheitsberuf vertiefen und erweitern den Kompetenzbereich. Sie werden in den deutschsprachigen Ländern unterschiedliche lange und unter verschiedenen Bezeichnungen angeboten. Das Angebot an berufsbezogenen Fort- und Weiterbildungen in Pflege- und Gesundheitsberufen hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Diese Angebote umfassen neben denen zu beruflicher Weiterbildung auch offene Weiterbildungsmaßnahmen sowie Weiterbildungsstudiengänge und damit auch die Akademisierung der Weiterbildung in verschiedenen Bereichen. In diesen Weiterbildungsgängen sind bislang primär Fachexpert/innen (z.B. in Anästhesie, Notfallversorgung und Intensivpflege) tätig. Für die Konzeption und konkrete Gestaltung der berufsbezogenen Weiterbildungen wird aber auch dringend eine pädagogische Expertise benötigt.

In diesem Zusammenhang stellen sich folgende Fragen:
Selbstverständnisse: Welchem Selbstverständnis folgen Weiterbildner/innen? Verstehen Sie sich als Fachexpert/innen oder Lernbegleiter/innen? Über welches Verständnis vom Lehren und Lernen in der Weiterbildung verfügen sie? Welche (impliziten) pädagogischen Konzepte finden sich bei den Lehrpersonen?
Strukturen: In welchen Strukturen und vor welchen gesetzlichen Hintergründen finden berufsbezogene Weiterbildungen inkl. Weiterbildungsstudiengänge in den Gesundheitsberufen statt ? Welche Perspektiven ergeben sich in den deutschsprachigen Ländern, auch vor dem Hintergrund sich verändernder Berufsgesetze? Wie gestaltet sich die Akademisierung der Weiterbildung?
Konzepte: Wie sehen Weiterbildungsdidaktiken für berufliche Weiterbildungen und Weiterbildungsstudiengänge aus? Welche Tragfähigkeit haben erwachsenenpädagogische Konzepte in der beruflichen Weiterbildung?
Der 18. Kongress Lernwelten 2018 ruft interessierte Personen auf, bis 30.3.2018 einen Beitrag für eine der folgenden Kategorien einzureichen:
1) Forschungsprojekte
2) Best-Practice-Projekte
3) Erfahrungsberichte

Autor/innen sind aufgerufen, ein Abstract zu einem der o.g. Themen einzureichen. Folgende Präsentationsformen sind möglich:

  • Vortrag (25 Minuten Vortrag + 5 Minuten Diskussion)
  • Workshop (90 Minuten, einschließlich einer Workshoparbeitsform, diese ist bei der Einreichung zu beschreiben);
  • Poster (inkl. moderierter Posterführung mit 10-minütiger Präsentation)

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.lernwelten.info.

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: