Gemeinsam mit dem Institut für Gesundheits- und Versorgungsforschung der praxisHochschule in Köln (igv Köln) lobt der Bundeskongress Gender-Gesundheit 2015 zum ersten Mal den Forschungspreis Gender-Gesundheit aus.

Die staatlich anerkannte praxisHochschule, ein Unternehmen der Klett Gruppe, bietet innovative Studiengänge im Gesundheits- und Sozialwesen an. Das ihr angeschlossene igv Köln widmet sich Forschungsfragen rund um die Strukturen des Gesundheitswesen und den damit einhergehenden Wirkungen auf die Gesellschaft. In diesem Kontext finden insbesondere Versorgungsunternehmen wie beispielsweise Praxisgemeinschaften, Kliniken, Netzwerke und deren Prozesse und Versorgungsabläufe für den Patienten besondere Beachtung.

 Bis zum 15.04.2015 können sehr gute Abschlussarbeiten aus den Fachbereichen

der Medizin, Pharmazie, Pflege, Soziologie, Gesundheitsökonomie und Politikwissenschaften (Bachelor, Master, Diplom oder Magister) in Papierform beim Institut für Gesundheit und Versorgungsforschung, Neusser Str. 99, 50670 Köln eingereicht werden, die den folgenden Themenkomplex abbilden und nicht älter als drei Jahre sind: Gendergesundheit in Gesellschaft, Versorgung und Arbeit.

  Mögliche Themenbeispiele:

Gendergesundheit, Geschlechterspezifische Inhalte in der Gesellschaft oder in der Versorgung, Neue Berufsbilder im Gesundheitswesen, Gendermedizin, Neue Perspektiven auf geschlechtstypische Krankheiten, Geschlechtsspezifische Forschungsansätze in der Arzneimittelversorgung.

  Der Preis ist mit 2.000,- € dotiert und wird, im Fall zweier gleich guter Arbeiten geteilt. Die Preisverleihung findet am Parlamentarischen Abend des 3. Bundeskongress Gender-Gesundheit am 21. Mai 2015 in Berlin statt.

Die GewinnerIn bzw. GewinnerInnen sind selbstverständlich Gäste des Bundeskongresses Gender-Gesundheit (21. und 22. Mai 2015). Die Teilnahmegebühr, Reise- und Übernachtungskosten werden übernommen.

 

Jury:

  Prof. Dr. Clarissa Kurscheid / Institut für Gesundheits- u. Versorgungsforschung der praxisHochschule (igv Köln), Institutsleitung

Prof. Dr. Gabriele Kaczmarczyk / Gastprofessorin an der Charité Berlin, Gründerin

des internationalen Studiengangs "Health and Society-International Gender

Studies Berlin", Vorstand des deutschen Ärztinnenbundes

  Thomas Altgeld / Landesvereinigung

für Gesundheit und Akademie für. Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Prof. Dr. Gerd Glaeske / Universität Bremen

 

  Download

Forschungspreis Gender-Gesundheit 2015.p
Adobe Acrobat Dokument [228.3 KB] Download

Informationen siehe auch unter:

http://www.maripunktbremen.de/veranstaltungen/80-bgg-2015.html

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: