Qualifizierungsangebote in pflegewissenschaftlichen Promotionsprogrammen

In der jüngeren Vergangenheit etablierten sich zahlreiche strukturierte Promotionsprogramme. Am Beispiel eines pflegewissenschaftlich ausgerichteten, kooperativen Promotionsprogramms zwischen der Universität Bielefeld sowie der Fachhochschule Bielefeld wird ein Baustein, die hochschuldidaktische Weiterbildung beschrieben und mit den Anforderungen sowie Entwicklungen im Bereich gesundheitsbezogener Studiengänge in Beziehung gesetzt. Auch wenn entsprechende Programme den Teilnehmenden lediglich Grundlagen anbieten können, befähigen sie dennoch, sich individuell weiterzuentwickeln. Obwohl eine einschlägige hochschuldidaktische Qualifizierung heute von Hochschullehrenden erwartet wird, sind solche Angebote in Promotionsprogrammen eher selten zu finden.
Autor/in/nen
Dr. Renate von der Heyden, Qualification Proposals in Doctoral Programs of Nursing, Schwerpunktteil | Pädagogik der Gesundheitsberufe | Ausgabe 3?2017 Qualifizierungsangebote in pflegewissenschaftlichen Promotionsprogrammen Dr. Renate von der Heyden In der jüngeren Vergangenheit etablierten sich zahlreiche strukturierte Promotionsprogra, Fachhochschule Bielefeld, Institut für Bildungs- und Versorgungsforschung im Gesundheitsbereich
Title
Qualification Proposals in Doctoral Programs of Nursing
Abstract
Numerous structured doctoral programs have been recently established. As a building block for intensive continuing education and training, related to the requirements and developments in the field of health-related courses of study, nursing-oriented, coop
Schlüsselwörter
Für | Studiengänge | Studiengängen | Studierenden | Entwicklungen | Gestaltung | Lehrveranstaltungen | Promovendinnen | Hochschuldidaktischen | Gesundheitsbezogenen |